Geburtsvorbereitungskurs

Während noch vor 100 Jahren junge Mädchen wie selbstverständlich bei Geburten anwesend waren, sei es bei der eigenen Mutter, Verwandten oder Nachbarn, ist das Erleben von Schwangerschaft und Geburt mehr und mehr aus dem allgemeinen Blickfeld geraten. Seit den sechziger Jahren finden die meisten Entbindungen in Kliniken statt, so dass uns der natürliche Umgang damit fremd geworden ist. Viele medizinische Neuerungen und und der Gedanke wie kann ich nur alles richtig machen bestimmen heute oft die Schwangerschaft. Es wird für Frauen und Familien immer schwieriger 9 Monate guter Hoffnung zu sein, und sich und das Kind mit Begeisterung zu spüren, und in Ruhe mehr und mehr kennen zu lernen.

Ich möchte Euch darin unterstützen, einen informierten und selbstbestimmten Umgang mit eurem Körper, der noch unbekannten Situation und den medizinischen Möglichkeiten zu finden. Jede Familie wird hier andere Wege gehen.

Im Kurs werde ich euch Wissen rund um die Schwangerschaft, die Geburt und das Neugeborene vermitteln. Ich werde euch Zusammenhänge und Abläufe erklären und wir werden miteinander Erfahrungen und Meinungen austauschen. Ganz ohne hecheln, Massagen oder Körperbemalungen. Die so gewonnene Sicherheit bezüglich der neuen Lebenssituation und die intensivere Körperwahrnehmung werden Euch helfen die Geburt zu dem zu machen was sie wirklich ist, ein Fest des Lebens. Ich möchte euch darin bestärken mit Selbstvertrauen und selbstbestimmt Euer Kind zu tragen, zu gebären und mit der Familie wachsen zu lassen.

Ich biete euch Kurse am Wochenende oder aber fortlaufend 1x wöchentlich an. Die Kurse sind auch für Familien gedacht die schon ein Kind haben.

Die Kurse sind nur als Paarkurse buchbar.

Eine evtl. Übernahme der Partnergebühr durch die Krankenkasse ist möglich, wird aber von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich gehandhabt.

Wochenendgeburtsvorbereitung:

Sa und So, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Wöchentliche Geburtsvorbereitung:

Do, 18.30-21.00 Uhr

Die Kosten für die Teilnahme der Frau übernimmt die Krankenkasse.

Die Partnergebühr von 97 Euro ist zusätzlich privat zu entrichten.